Fortbildungsangebote

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDF | Drucken | E-Mail

Auch 2020 bieten wir wieder Fortbildungs-Seminare für Kinderschutz-Arbeit an.

Für Mitarbeiter*innen von Familienberatungsstellen werden jeweils 16 Plätze vom Bundesministerium für Arbeit, Familie und Jugend gefördert.

Anbei finden Sie Seminar-Beschreibungen und Formulare zur Anmeldung.

 

AUFGRUND DER COVID-19-KRISE WIRD DAS SEMINAR AM 7./8. MAI NICHT STATTFINDEN.

WIR VERSCHIEBEN DAS SEMINAR AUF EINEN NOCH NICHT FESTGELEGTEN TERMIN.

SIE KÖNNEN IHRE ANMELDUNG AUFRECHT ERHALTEN ODER IHREN BEITRAG ZURÜCK ERSTATTEN LASSEN.

WIR MELDEN UNS ZU EINEM SPÄTEREN ZEITPUNKT DIREKT BEI ALLEN ANGEMELDETEN.


VIELEN DANK FÜR IHR VERSTÄNDNIS!

 

07-08. Mai 2020, jeweils 9:00-17:00 Uhr

DSAin Gertrude König und Dipl.-Pädin. Gabriella Walisch:

Grundlagenseminar Kinderschutzarbeit

Die Entstehung von Gewalt gegen Kinder ist ein komplexes Geschehen, bei dem gesellschaftliche, soziale, psychische und beziehungsdynamische Faktoren eine Rolle spielen.

Im Bemühen, diese komplexen Zusammenhänge zu verstehen, sind wir mit widersprüchlichen Gefühlen und Impulsen konfrontiert.

Das Aushalten dieser Gefühle und teils sehr widersprüchlicher Handlungsimpulse (wie z. B. das Kind zu retten, die Untat zu rächen oder den Täter zu bestrafen) ist schwierig und enorm belastend.

In dem Seminar soll es darum gehen, die spezifische Dynamik von Gewaltproblemen zu verstehen, hilfreiche Strategien für den Umgang damit zu entwickeln und anhand von konkreten Fallbeispielen zu erproben sowie die eigene Psychodynamik in diesem Zusammenhang zu reflektieren.


Verbindliche Anmeldung bis 29.04.2020

Ort: Kinderschutzzentrum Wien, 1030 Wien, Mohsgasse 1 / Top 3.1

Kosten: Vollzahler*innen € 215,-

Geförderte Plätze: € 43,-

Seminarbeschreibung und Online-Anmeldung     PDF

 

___________________________________________________________________


13. November 2020, 9:30-17:30 Uhr

DSAin Gertrude König und Dipl.-Pädin. Gabriella Walisch:

Sprechen mit Eltern im Kontext vermuteter Kindeswohlgefährdung und Gewalt

Wenn Kinder oder Jugendliche von Gewalt oder anderen Formen von Kindeswohlgefährdungen betroffen sind, liegt der Fokus der damit befassten „Profis“ häufig primär bei den Bedürfnissen der betroffenen Kinder. Das hat auch seine Berechtigung, denn natürlich haben Schutz und Sicherheit der gefährdeten Kinder oberste Priorität.

Da Eltern eine zentrale Bedeutung für ihre Kinder haben, auch wenn sie ihre Kinder gewalttätig behandelt und geschädigt haben, liegt nahe, ihnen auch im Hilfeprozess einen Platz und eine Rolle einzuräumen und mit ihnen gemeinsam Wege zu suchen, eine Verbesserung der Situation zu erreichen. Das bedeutet, auf sie zuzugehen, in Kontakt zu treten und sie im Sinn einer gelingenden Kooperation „ins Boot zu holen“. Wie das trotz Widerständen, Misstrauen, Ängsten und Vorbehalten von Eltern gelingen kann, soll Inhalt des Seminars sein.

Dieses Seminar ist als Vertiefung der Inhalte des Grundlagenseminars Kinderschutzarbeit konzipiert, kann aber bei entsprechenden Vorerfahrungen auch einzeln absolviert werden.

 

Ort: Kinderschutzzentrum Wien, 1030 Wien, Mohsgasse 1 / Top 3.1

Kosten: Vollzahler*innen € 109,-

Geförderte Plätze: € 21,80,-

Seminarbeschreibung und Online-Anmeldung     PDF