Mädchen.Theater.Gruppe - Konzept, Fotos, Studien

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDF | Drucken | E-Mail

Im Jahr 2008 wurde die Mädchen.Theater.Gruppe von Christina Radner und Holger Eich ins Leben gerufen und seitdem mit Unterstützung des Theater der Jugend durchgeführt. Die ursprüngliche Idee war, ein innovatives Angebot für Mädchen mit einer Aggressionsproblematik zu schaffen.

Während es für männliche Jugendliche, die mit dem Gesetz in Konflikt kommen, inzwischen eine Vielzahl an Angeboten von Verhaltenstrainings gibt, gab es bislang für Mädchen kein spezifisches Konzept. Dies hat vermutlich damit zu tun, dass Kriminalität durch Mädchen im Vergleich zu ihren männlichen Altersgenossen seltener auftritt. Bekannt ist auch, dass während Burschen ihr kriminelles Verhalten häufig bis ins Erwachsenenalter aufrecht erhalten, dieses bei Mädchen oft von selbst wieder aufzuhören scheint.

Weibliche Kriminalität im Jugendalter ist also ein zeitlich begrenztes Problem, das in einer bestimmten Altersphase - oft in Gruppen - auftritt.

Bekannt war zudem, dass Jugendliche für einzelpsychotherapeutische Angebote nur schwer zu gewinnen sind - die exklusive, enge Beziehung zu einer erwachsenen Psychologin oder Psychotherapeutin, die für Kinder oder Erwachsene heilsam sein mag, ist für Jugendliche oft bedrohlich und "zu eng". Daher sind Behandlungsabbrüche oft die Regel.

Die Idee von Radner & Eich war nun, eine Gruppe zu installieren und hierbei mit den Möglichkeiten der Theaterpädagogik an die oft wenig motivierten Jugendlichen "heran zu kommen".

Kooperationspartner bei dieser Initiative war von Beginn an das Wiener Theater der Jugend.

Das Kinderschutzzentrum Wien wurde für dieses Konzept am 22.11.2011 mit dem Kinderschutz-Preis MYKI in der Kategorie "Gewaltprävention und Aufklärung" ausgezeichnet.

Die Entwicklung der Idee "Mädchen.Theater.Gruppe", die Veränderung der Zielgruppe, Versuche mit unterschiedlichen Methoden und dass sich tatsächlich erwünschte Änderungen im Verhalten und Erleben der beteiligten Mädchen nachweisen lassen, wird auf dieser Seite anhand verschiedener Beiträge illustriert.

 

FOTOS DER PROBENARBEIT MÄDCHEN.THEATER.GRUPPE 2012

 

BEITRÄGE ZUR MÄDCHEN.THEATER.GRUPPE

1.) Eine Begleitstudie unter der Leitung von Karin Knollmüller wurde von der MA 57 sowie dem Soroptimist International Club Wien-Ringstraße unterstützt und konnte gewünschte therapeutische Effekte statistisch nachweisen.

Hier die Studie als Download PDF (1,5 MB)

 

2.) Über die Mädchen.Theater.Gruppe wurde eine Diplom-Arbeit von Victoria Utri verfasst. Auch diese ist hier als Download erhältlich:

Vitoria Utri (2011). Das Spiel mit der Gewalt. Die Bedeutung der Körpererfahrung im theaterpädagogischen Projekt Mädchen.spielen.Theater. Diplom-Arbeit, Universität Wien,Theater- Film- und Medienwissenschaft PDF (856 KB)

 

3.) Christina Radner & Holger Eich (2009). Mädchen Theater Gruppe. Beitrag aus dem Jahresbericht des Kinderschutzzentrums 2008

hier downladen

 

4.) Christina Radner & Viktoria Utri (2010) Die Mädchen.Theater.Gruppe aus zwei Perspektiven. Beitrag aus dem Jahresbericht des Kinderschutzzentrums 2009.

hier downladen

 

5.) Karin Knollmüller (2011). Evaluationsstudie Mädchen.Theater.Gruppe. Beitrag aus dem Jahresbericht des Kinderschutzzentrums 2010.

hier downladen

 

6.) Christina Rauchbauer & Judith Deutsch (2012). Auf Augenhöhe - Begegnungen im Theaterkurs. Beitrag aus dem Jahresbericht des Kinderschutzzentrums 2011.

hier downladen

 

7.) Judith Deutsch & Christina Rauchbauer (2013). "Gefühlsbrecher - Gedanken und Gespräche" - Eine Kollage über das Mädchen.Theater.Projekt 2012.

hier downladen

 

NEU!!.) Judith Deutsch & Nicole Kanter (2014). Was wäre die Menschheit ohne Sehnsucht? - Ein Blick hinter die Maske. Eindrücke zum Mädchen.Theater.Projekt 2012/13.

hier downloaden

 

 

Die inzwischen fünfte Gruppe endete im März 2013 - hier einige IMPRESSIONEN AUS DER ABSCHLUSS-VORFÜHRUNG


Fotos: Holger Eich

 

Die Abschluss-Aufführung der vorerst letzten - sechsten - Gruppe fand am 27. Mai 2014 im Off-Theater unter dem Titel Die SACHE mit dem TRAEUMEN statt.

 

 

Die Gruppe wurde gefördert von...


 

 

 

 

 

und

 

Sicher, es gibt viele Punkte, die du an deine Wohlbefinden denken musst. Zum Beispiel ist Diprolen-Creme ein topisches Kortikosteroid. Diese Medikamente reduzieren Schwellungen mit abwechslungsreichen Hauterkrankungen gebunden. Lassen Sie uns über verschiedene Möglichkeiten diskutieren. Was ist mit http://grosseportal-de.com/artikel-dosierung.html und Viagra Dosierung? In diesen letzten Tagen fahnden viel Patienten nach dem genauen Ausdruck viagra 100mg im Web. Vergessen Sie nicht, betrachten kamagra Deutschland. Betweime Menschen sind auf der Suche nach Heilmitteln, um sexuelle Gesundheit Problem zu lösen. Jeder, der an erektiler Dysfunktion leidet, braucht professionelle Hilfe. Mehrere Behandlungen gehören Paar Therapie. Jede Medizin kann unerwünschte Nebenwirkungen veranlassen. Einige Nebenwirkungen vermögen sehr ernst sein Schließlich ist Online-Apotheke der kostengünstige Weg, um jede Art von Medikamenten, wie es die Freude am Kauf über das Internet bietet.